24.11.2006

Auslands-Deals

Tolle Deals gibt’s ja nicht nur in Deutschland. Gerade der deutsche Büchermarkt ist durch die Buchpreisbindung nicht so wirklich Dealjaeger-freundlich. Kein Wunder, dass der eine oder andere sich nach Angeboten ausländischer Händler umschaut.

Von unserer Seite spricht da überhaupt nichts dagegen, nur haben wir im Moment noch nicht die Möglichkeit, eventuelle Währungsdifferenzen einzukalkulieren. Und auch mit den Versandkosten kann das schnell heikel werden.

Wirklich vorbildlich daher das von tom_e eingestellte Team Magic G4 Evo Nitro Touring Car, bei dem er nicht nur den Preis aus Dollar in Euro umrechnete, sondern auch noch ungefähre Versandkosten und Zollgebühren angab!

Nur können wir leider nicht erwarten, dass ihr euch alle so viel Mühe gebt. Wie lässt sich dann aber verhindern, dass es durch Währungsunterschiede und Zollgebühren zu Verwirrung kommt?

  • Zunächst müssten wir eine einfache Möglichkeit zur Währungsumrechnung auf der Seite anbieten.
  • Dann könnten wir eine eigene Kategorie für Deals bei ausländischen Shops einrichten.
  • Oder wir schalten nur ausgewählte Shops (amazon.co.uk, ebay.com) frei, in der Annahme, dass kaum jemand von einem kleinen südkoreanischen Händler kaufen würde.

Was haltet ihr davon? Oder wäre es euch lieber wenn wir komplett auf deutsche Anbieter setzen würden, um den heimischen Wirtschaftsstandort zu stärken? ;-)



2 Kommentare

  • rkab am 24.11.2006 um 20:57 Uhr

    Also ich bin für ausländische Anbieter. Grade im Modellbaubereich gibt es auch immer wieder günstige Angebote für Verschleißteile wie Akkus etc. wo sich eine Bestellung lohnt.
    Die Währungsumrechnung sollte ja nicht zu kompliziert sein. Kann natürlich nur ein Richtwert sein. Die Kurse bekommt man ja z.B. hier: http://www.ecb.int/stats/exchange/eurofxref/html/index.en.html
    Eine eigene Kategorie wär sicherlich am Anfang am einfachsten. Je nachdem wie es sich entwickelt, könnte man ja auch einfach über einen speziellen Tag oder so nachdenken (der es einem aber auch ermöglichen sollte, nur nach deutschen Deals zu suchen).
    Lediglich große Shops freizuschalten finde ich nicht sinnvoll, meist bekommt man doch grade bei ausländischen eBay Verkäufern interessante Angebote.
    Gruß,
    rka

  • Tine am 24.04.2012 um 2:19 Uhr

    Pretty good, though I think it’s one of those case where using an array is wtrarnaed (granted we don’t really care about performance but eval still needs a lot of random access ). Also I was not really convinced by the way you did your layout, so I wrote more general functions, and it turned out shorter too :gridToPic :: Board -> PicturegridToPic = displayGrid (15,15) . (map . map) toPic . toList2D where toPic True = color (dark red) $ rectangleSolid 12 12 toPic False = color orange $ rectangleSolid 12 12type Dir = (Float, Float)type Size = FloatdisplayGrid :: (Size,Size) -> [[Picture]] -> PicturedisplayGrid (xSize,ySize) = displayRow dirY ySize . map (displayRow dirX xSize)displayRow :: Dir -> Size -> [Picture] -> PicturedisplayRow dir size ps = pictures . zipWith (uncurry translate) moves $ ps where moves = iterate (^+^ step) start start = (-(fromIntegral $ length ps – 1) * (1/2)) .*^ step step = size .*^ dirdirX = (1,0)dirY = (0,-1)Anyway, it’s pretty cool what you can do with Gloss (though I prefer diagrams if we just want a still image, it’s more general).

Eigenen Kommentar verfassen

Geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein und füllen Sie dabei bitte alle Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht öffentlich angezeigt.