tafeln.jpg1. Doppelte Deals vermeiden
Prüfe bitte vor dem Einstellen eines Deals mit Hilfe der Suche, ob es den Deal bereits auf Dealjaeger.de gibt! Wenn ja, stelle den Deal bitte nicht ein, sondern vergib einen Trefferpunkt.

Auf diese Weise hilfst du uns, Dealjaeger.de frei von doppelten Einträgen zu halten.

2. Aussagekräftige Beschreibung
Achte beim Einstellen eines Deals bitte darauf, einen aussagekräftigen Titel (genaue Produktbeschreibung), ein Bild des Produkts, den richtigen Preis (MwSt. und Versandkosten nicht vergessen!) und einen kurzen Beschreibungstext einzugeben. Deine Eingaben kannst du direkt in der Vorschau überprüfen.

3. Keine URL-Umleitung
Die Umleitung von URLs oder die Verwendung so genannter Tiny-URLs ist nicht erlaubt.

4. Keine Angebote von Amazon-Marketplace
Angebote vom Amazon.de Marketplace sind aufgrund der schnellen Preisänderungen nicht erlaubt.

5. Keine Privatauktionen
Privatverkäufe auf eBay sind aufgrund der fehlenden Garantieansprüche nicht erlaubt.

6. Verfügbarkeit prüfen
Die bei Dealjaeger.de eingestellten Produkte müssen sofort verfügbar sein!

7. Nicht mit ausländischen Angeboten Abjagen
Mit ausländischen Angeboten von Shops, deren Firmensitz nicht in Deutschland ist, dürfen keine Deals abgejagt werden! Das Einstellen ausländischer Angebote ist erlaubt.
8. Gebrauchte Produkte immer als „Gebraucht“ einstellen
Beim Einstellen von gebrauchten Artikeln bitte immer den Zustand “Gebraucht” auswählen. Gebrauchte Produkte dürfen nicht zum Abjagen von Deals verwendet werden.

9. Beim Abjagen ganz genau hinschauen
Beim Abjagen eines Deals bitte immer sorgfältig überprüfen, ob es sich wirklich um exakt das gleiche Angebot handelt! Die häufigsten Fehler hierbei sind:

a. Es wird nicht mit dem gleichen Produkt abgejagt (z.B. Nokia 6320 statt 6320i).

b. Neuware wird mit gebrauchter Ware unterboten.
Besonders bei eBay-Deals bitte immer auf den Artikelzustand achten: Ware die als “refurbished“, “wie neu” oder “nur einmal gebraucht” beschrieben ist, gilt nicht als Neuware!

c. Es werden ausländische Deals zum Abjagen benutzt.

d. Es werden eBay-Angebote von Privatverkäufern benutzt.

e. Es werden Angebote von Shops benutzt, die nur an bestimmte Zielgruppen liefern, z.B. Schüler und Studenten oder Gewerbetreibende.

10. Beim Editieren ganz genau hinschauen
Beim Verwenden der Editierfunktion bitte sorgfältig überprüfen, ob der jeweilige Preis oder der Link zum Shop wirklich ungültig ist.



4 Kommentare

  • micha555 am 08.03.2007 um 20:39 Uhr

    Was heißt denn die Nr.3 ? Was ist das bitte?

  • Dealjaeger.de-Blog am 09.03.2007 um 9:25 Uhr

    Punkt 3 bedeutet, dass man die konkrete URL zum Shop verwenden und nicht mit Hilfe von Umleitungen oder Tiny-Urls versuchen soll, auf Shops, die bei Dealjaeger.de nicht erlaubt sind, zu verlinken.

    Eine Umleitung würde z.B. auch bewirken, dass wir eBay-Angebote nicht auslesen können und auf diese Weise z.B. auch Artikel ohne Sofort-Kaufen-Option eingestellt werden könnten.

  • hphde am 11.03.2007 um 23:43 Uhr

    Doppelte Deals gehören bestraft, bzw. wer einen findet doppelt belohnt.

  • Dealjaeger.de – Blog » Blog Archive » Endspurt um die 400 Euro! am 30.03.2007 um 13:50 Uhr

    [...] So, jetzt heißt es nochmal beißen und Gas geben (aber immer schön den Regeln entsprechend)! Wir wünschen viel Erfolg, mögen die Besten gewinnen. Beitrag hinzufügen bei:  Gepostet in: Das Revier, Web 2.0  [...]

Eigenen Kommentar verfassen

Geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein und füllen Sie dabei bitte alle Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht öffentlich angezeigt.