Das neue Prämienmodell hat voll eingeschlagen: Die Aktivität der Community ist kräftig gestiegen, eindrücklich belegt durch die Zahlen der eingestellten Deals und Preise. Besonders erfreulich ist die breite Beteiligung und dass eine ganze Reihe neuer Dealjäger hinzukam.

In den 24 Stunden, seit wir das neue Prämienmodell per Newsletter in der Community bekannt gemacht haben, wurden (Stand: heute, 15.00 Uhr) 177 Deals und 1261 Preise neu eingestellt. Das ist eine deutliche Steigerung verglichen mit den 292 Deals und 2871 Preisen, welche die Dealjäger in den ersten 5 Junitagen zuvor gesammelt hatten.

Im Gegensatz zum früheren Honorar-Modell, bei dem nur die besten drei Dealjäger belohnt wurden, ist jetzt schon erkennbar, dass sich eine viel größere Anzahl Dealjäger intensiv beteiligt und kräftig Deals und Preise einstellt. Was angesichts der gleichmäßigen Verteilung des ausgeschütteten Betrags an die gesamte Community und der Möglichkeit, kleine Beträge ansparen zu können, eigentlich nur logisch ist. Denn nun profitieren auch die Nutzer, die nur gelegentlich Deals einstellen oder unterbieten und im Kampf der Großen nicht mithalten können. Entsprechend steigt deren Motivation und Einsatz.

Auch logisch ist, dass wir uns über den erfolgreichen Auftakt sehr freuen und hoffen, dass das neue Modell sich herumspricht und weiter neue Dealjäger anzieht. Außerdem möchten wir uns bei allen Usern, die sich im Forum an der Diskussion zur Überarbeitung des Prämienmodells beteiligt haben und mit ihren Ideen dazu beigetragen haben, ganz doll bedanken! :-D



4 Kommentare

  • hphde am 07.06.2007 um 10:39 Uhr

    Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. Schauen wir mal am Ende des Monats. Wird die “menschliche” Suchmaschine eigentlich extra belohnt? Zur Zeit sieht sie arg verwaist aus.

    HP

  • Petrick am 13.03.2012 um 0:27 Uhr

    Marcel sagt:Boah Gefion, du machst dich grad total le4cherlich und merkt es nicht mal? JEDER LV war eldegianen und he4tte mitreden kf6nnen. Das ist schlichtweg falsch. Unter habt ihr (kA von wem der Artikel kam) geschrieben, dass Zu diesem Treffen wurden der Bundesvorstand, Vertreter aller Landesverbe4nde, sowie das Kernteam der Bundespresse eldegianen Vertreter != Jeder, wenn aus Berlin 3 Leute eldegianen waren und meinetwegen 10 kommen wollten, ist das nicht jeder. Das Protokoll dieses Treffens wurde fcber einen Verteiler an alle Teilnehmer und Pressegruppen geschickt. Ist das dein Ernst? Wo bleibt die Transparenz ffcr alle Mitglieder? Und wer waren den nun die Teilnehmer? Dieses Protokoll muss frei zuge4nglich ffcr jederman sein, nicht nur ffcr die Teilnehmer. alles andere haut denen die ffcr Transparenz und gegen Klfcgelei ke4mpfen sowas von ins Gesicht. Ich bitte dich das nachzuholen!Ok.. zwischendurch was positives: Ja die Grfcndungsprotokolle kann ich mir angucken, alles schick. Aber ein Protokoll vom 6.10. gibt es dort nicht (ich kann allerdings gerade nicht zuordnen welches Treffen Moni da meint), also gibt es dort wohl doch noch eine Lfccke. Oder in den Pads – auf der jeder der mitarbeiten will einen Account beantragen kann. Warum bitte brauche ich einen Account um mitzumachen? Etherpad bietet die tolle Mf6glichkeit das ich ein Pad einfach f6ffnen und sofort loslegen kann, ganz ohne Authentifizierung. Wer soll von den Pads ferngehalten werden? Hier gilt das gleiche wie oben, das sind Prozesse die transparent geffchrt werden mfcssen. Ich sehe keine Grund das Mitglieder sich einen Extra Account holen mfcssen um mitzumachen. (Manch einer will vielleicht nur mal kurz reingucken was grad geschrieben wird oder sich das Ergebnis eines Textes durchlesen quasi ein einmaliger Vorgang den ich verhindere wenn ich die Hfcrde mit dem Account setze)Mal zum eigentlichen Thema Die Fragen die du in dem Post oben aufwirfst beinhalten ffcr mich ganz klar das Ziel ein Positionierung und so wie der Workshop aktuell geplant ist unter Ausschluss der Basis (schliedflich entscheidet ihr wer zu den 10 Leuten gehf6rt). Ich verstehe den Workshop also nicht als Lernveranstaltung ffcr euch, sondern als Veranstaltung um im kleinen Kreis Strategien zu entwickeln die man genau so gut oder wahrscheinlich sogar besser zusammen mit der Basis entwicklen kann. Deswegen eine kleine Anregung: Fragt doch mal die Basis wie sie an die Thematik unter die Einbeziehung aller beantworten wfcrde. Ich bin mir sicher ihr bekommt sehr sehr wertvollen Input, auch von Moni die in Berlin grodfartiges geleistet hat.Ich zitiere zum Abschluss mal eure sehr sehr dfcrftige und in meinen Augen vf6llig falsche Defintion von Transparenz: Transparenz ist immer rfcckwirkend/retroaktiv. Transparenz bedeutet nachvollziehen zu kf6nnen WER, WANN, WO, WAS, WARUM entschieden hat. D.h. Transparenz bietet Informationen fcber die Vergangenheit. Sie ermf6glicht es Entscheidungen, Gremien und Personen zu bewerten, zu kritisieren und zu hinterfragen und eventuell in der Zukunft diese Entscheidungen korrigieren zu kf6nnen. selbst diesem Anspruch genfcgen einige der angesprochenen Punkt nicht! Warum eigentlich?

  • Unterkunft Frankfurt Oder am 21.12.2015 um 17:21 Uhr

    Would you be thinking about exchanging links?

    http://hotels-frankfurt-oder.de/

  • Restaurant Frankfurt-Oder am 21.12.2015 um 21:10 Uhr

    That is the suitable blog for anyone who desires to find out about this topic. You understand so much its nearly onerous to argue with you (not that I truly would want…HaHa). You positively put a new spin on a topic thats been written about for years. Nice stuff, simply nice!

    http://zuraltenoder.de/hotel-frankfurt-oder/

Eigenen Kommentar verfassen

Geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein und füllen Sie dabei bitte alle Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht öffentlich angezeigt.