24.10.2007

Prima Klima!

kraftwerk4.JPGDas Internet macht das Klima kaputt, behauptet die New York Times. Ein mal nach einem Billigflug googlen verbraucht so viel Strom wie eine 11-Watt-Energiesparlampe pro Stunde.

Forscher vom Umweltbundesamt haben die Zahlen bestätigt. Sie fanden heraus, dass allein in Deutschland das Internet für zwei bis drei Prozent des landesweiten Kohlendioxidausstoßes verantwortlich ist – und damit genau so klimaschädlich ist, wie der Flugvekehr. Weltweit laufen 20-Eintausend-Megawatt-Kraftwerke nur, damit all die Computer und Server betrieben werden können.

Was hilft? 3000-Megawatt-Stunden pro Jahr wären z.B. drin, wenn Google auf einen schwarzen Bildschirmhintergrund umsteigen würde. Wir leisten auch einen Beitrag zum Klimaschutz: Wenn Dealjäger.de das nächste Mal recht langsam läuft, dann denken wir nur an die Umwelt da draußen ;-)



1 Kommentar

  • BlumenTante am 25.10.2007 um 9:49 Uhr

    Ach was? Is´n Ding hm. Aber der letzte Satz is gut. *g*

Eigenen Kommentar verfassen

Geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein und füllen Sie dabei bitte alle Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht öffentlich angezeigt.