03.01.2008

Finger in die Wunde

roller.jpg

Wer täglich die aktuellen Deals jagt, kennt das Problem: Krumme Wirbelsäule, verspannter Nacken, ein Ziehen im Unterarm und verkrampfte Finger. Um Abhilfe zu schaffen, kommen diese allseits bekannten Sitzbällebälle nicht in Frage – zu hässlich, zu groß, zu unbequem, zu öko.

Die Japaner zeigen, wie’s geht: Neben der traditionellen Shiatsu-Massage setzten sie auf den Finger-Massage-Stab, mit dessen Hilfe sich Handballen und Knöchel sanft entspannen lassen. Ein wenig auf der Hand und den Fingern herumrollern und schon sind die Schmerzen des Tages vergessen.

Wir hätten uns gern den Massageroller für ausgiebige Bürositztungen bestellt, nur am Bestellformular (?) sind wir gescheitert…



3 Kommentare

  • BlumenTante am 04.01.2008 um 19:07 Uhr

    Was sind denn “Sitzbällebälle”? *g*
    Das Bestellformular is genial. :lol:

  • Dealjaeger.de-Redaktion am 06.01.2008 um 21:54 Uhr

    Hallo Blumentante,
    bei dem Übergewicht in der Redaktion (siehe auch den Artikel zur gesunden Ernährung…) reichen die normalen Sitzbälle wahrscheinlich nicht aus – also müssen zwei zusammengekoppelte ran – eben ein Sitzballball ;-)

  • BlumenTante am 07.01.2008 um 17:24 Uhr

    Ah, oki, danke für die Aufklärung. *gg*

Eigenen Kommentar verfassen

Geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein und füllen Sie dabei bitte alle Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht öffentlich angezeigt.