26.02.2008

Mix it…

mixtape.jpg

Durch mp3 und digitale Musik ist die Tradition des Mixtapes in Vergessenheit geraten.

Die Playlist ist nicht mehr die Essenz eines musikalischen Auswahlprozesses, sie gibt häufig nur die gesamte Musiksammlung wieder – Mixtapes als auf den Empfänger zugeschnitte Geschenke existiert nicht mehr.

Das britische Onlineshop suck.uk.com versucht diese anachronistische Form der musikalischen Offenbarung in die heutige Zeit zu retten. Mit dem Mix Tape USB drive bietet er einen 64 MB-USB-Stick in einer formschönen Kassetten-Verpackung.

In 60 Minuten Spieldauer kann so durch die sorgfältige Auswahl und Festlegung der Reihenfolge der Stücke innerhalb einer Zusammenstellung eine künstlerische Aussage geschaffen werden, die weit aussagekräftiger ist, als die bloße Summe der einzelnen Lieder. Oder um es mit den Worten der Band Kante zu sagen:

wir haben gitarren
das klavier und den bass
wir haben das schlagzeug
den gesang und all das
ist in guten momenten
für eine weile
mehr als die summe der einzelnen teile



Bisher keine Kommentare für diesen Beitrag

Eigenen Kommentar verfassen

Geben Sie hier Ihren Kommentar zu diesem Beitrag ein und füllen Sie dabei bitte alle Felder aus. Ihre E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht öffentlich angezeigt.