Beiträge vom April 2008

30.04.2008

Lesestoff…

Der Erfolg des Social Commerce schlägt sich auch im Bücherregal nieder. In den letzten Wochen sind einige neue und interessante Werke erschienen, die sich mit dem Einkaufen im Internet beschäftigen. Wir geben euch einige Lesetipps für’s lange Wochenende:

socialcommerce1.jpg Social Commerce – Verkaufen im Internetzeitalter

Mit Jochen Krisch (exciting commerce) und Andreas Haderlein befassen sich zwei ausgewiesene Experten mit den aktuellen Trends im Social Commerce. Auf 64 Seiten werden neue Verkaufsstrategien, Vertriebs- und Werbeformen im Netz präsentiert und bewertet.

emarketer1.jpgConsumer Interactions: Social Shopping, Blogs and Reviews

Einen anderen Ansatz verfolgt die Studie von emarketer.com. Wer wissen möchte, welchen Einfluss user generated content auf die Verkaufszahlen im On- und Offline-Geschäft hat, muss allerdings happige 695,- $ überweisen.

studie1.jpg User Experience und Social Shopping

Seit wenigen Tagen ist die Studie von usability.de erhältlich. Die Herausgeber haben die Benutzerfreundlichkeit deutscher Shoppingseiten getestet und die Erfolgsaussichten der innovativsten Konzepte untersucht.

platte1.jpgWer als Freund der Plattenbauwohnung ob des knappen Angebots in einigen Gegenden Deutschlands auf eine Altbauwohnung ausweichen muss, kann aufatmen. Mit der Betontapete lässt sich der Charme der Platte in jede noch so loftige Wohnung zurückholen: Die Architekten und Designer Cord Woywodt und Ulrich Krampe entwickelten den aufklebbaren Sichtbeton, der in sechs Mustern ab 30 € pro Quadratmeter zu bekommen ist.

Um den Wind der Ostalgie richtig genießen zu können müsst ihr nur noch schnell die hohen Zimmerdecken abhängen und über die Dielen schicken Linoleum-Belag legen… ;-)

28.04.2008

Zollfrei

zoll.jpgFür Schnäppchenjäger mit internationaler Ausrichtung brechen goldene Zeiten an – ab 1. Dezember 2008 wird die Wertgrenze für einfuhrabgabenfreie Sendungen von 22 € auf 150 € angehoben.

Damit werden selbst importierte “geringwertige Waren” von amazon.com oder woot!.com auch für uns interessant. Bislang müssen alle Waren – von der DVD bis zur Levis-Jeans – verzollt werden, wenn der Warenwert 22 € (Bruttopreis ohne Versandkosten) übersteigt.

Hochversteuerte Produkte, wie Alkohol, Tabak, Parfüm oder Kaffee sind von der neuen Regelung natürlich ausgenommen.

Wir hoffen, dass der Dollarkurs sich auf niedrigem Niveau stabilisiert und haben schon Kontakte zu chinesischen E-Bay-Händlern geknüpft, die uns zollfrei mit den neusten Gimmicks versorgen werden… ;-)

25.04.2008

Er(n)ste Hilfe…

survival.jpgWochenendausflug in die Wildnis geplant? Dann sollte der Sardinendosen-Survival Kit nicht fehlen.

Der Inhalt: Kompass, Pfeife, Streichhölzer, Erste-Hilfe-Anleitung, Rasierklinge, Stif, Feuerstein, Angelschnur mit Haken, Klebeband, Notizzettel, Salz, Tee, Zucker, Alkoholtupfer (reicht das?), Antibiotische Salbe, Sicherheitsnadel, wasserdichte Tüte, Gummiringe, reflektierende Folie, Energieriegel, Schlauchschelle, Pflaster und Schmerzmittel.
Die Dose ist natürlich absolut wasserdicht und kann nach dem Öffnen als Kochgefäß verwendet werden. Mit dem Deckel lassen sich Signale an Suchhubschrauber oder Rettungsbote senden.

Ihr wollt aus den Zutaten eine Rakete bauen oder eine Bombe entschärfen? Dann fragt euch: “Was würde MacGyver machen?”…

“Vor einigen Jahren wurden vier Männer einer militärischen Spezialeinheit wegen eines Verbrechens verurteilt, das sie nicht begangen hatten. Sie brachen aus dem Gefängnis aus und tauchten in Los Angeles unter. Seit dem werden sie von der Militärpolizei gejagt, aber sie helfen anderen, die in Not sind. Sie wollen nicht so ganz ernst genommen werden aber ihre Gegner müßen sie ernst nehmen. Also wenn Sie mal ein Problem haben und nicht mehr weiter wissen, dann suchen Sie doch das A-Team!”

a-team.jpg

Jetzt hat die Suche ein Ende – der britische Spielwarenhersteller Corgi hat den orginalen A-Team-Van nachgebaut und liefert für insgesamt 19,95 Britische Pfund noch eine Mr.T-Figur dazu.

Damit lassen sich jetzt auch zu Hause die Verfolgungsjagden mit Colonel Decker nachspielen, inklusive aller Explosionen, Hinterhalte und Schlägereien.
Inspiration gibt’s bei Dealjaeger.de

handy.jpg

Handys sind praktische Geräte – nur beim Einstellen von Handydeals bei Dealjaeger.de gerät man schnell in ein Funkloch.
Wie man obigem Bild entnehmen kann, ist Mobiltelefon nicht gleich Mobiltelefon. Der Unterschied liegt im Detail:

1) Einige Händler bieten nur Handys mit Firmen-Branding an. Diese sind meist billiger als unbeschriebene Telefone und sollten deshalb nicht zum Abjagen der Deals verwendet werden. Bei expertmobile.de gibt es die Option, gegen einen Aufpreis ein ungebrandetes Handy zu kaufen, mit dessen Preis man dann auch wieder abjagen darf.

2) Einige Handys werden als refurb oder refurbished angeboten. Dabei handelt es sich – wie das Wort schon verrät – nicht um Neuware, sondern um Vorführgeräte oder zurückgegbene Handys.

Mehr Informationen findet ihr auch in unserem Dealjaeger.de-Forum

23.04.2008

Kisten schleppen…

server.jpgDealjaeger.de bekommt ein neues (Server-)Revier.

Aus diesem Grund ist die Seite heute Vormittag für einige Zeit nicht zu erreichen. Gegen Mittag sollte die Seite auf neuen Servern wieder stabil und ein bisschen schneller als zuvor laufen :-)

22.04.2008

Wii mobil

Einer unserer meistgejagten Deals ist die Nintendo Wii. Die Konsole verspricht durch den Wii-Controller ein einmaliges Spielvergnügen und wurde schon über 20 Millionen mal verkauft.

wii.jpgEinziger Makel der Wii:
Trotz ihrer kompakten Abmessungen war sie nicht mobil einsetzbar – bis jetzt. Chinavasion bietet ab sofort einen 7 inch kleinen Monitoraufsatz. Damit wird die Konsole zum Begleiter im Zug oder auf Autofahrten. Das System ist simpel: Der Aufsatz wird an den TV-Ausgang gesteckt, Strom kann über die Steckdose bzw. den Zigarettenanzünder gezogen werden.
Kosten? 63,98 €…

Online shoppen ist in. Die Zahl der Online-Shoppenden wächst ständig, die Umsätze steigen trotz der drohenden Pleitewelle im stationären Offline-Handel und glaubt man emarketer.com, steht besonders dem social commerce eine große Zukunft bevor.

In Deutschland wurden laut Bundesverband des deutschen Versandhandel im vergangenen Jahr 16,8 Milliarden Euro für Waren und Dienstleistungen im Internet ausgegeben. Ganz oben auf der Liste: Textilien, Elektronik, Medien aller Art sowie Flug- bzw. Bahntickets.

Spitzenreiter beim Onlinehandel sind Versender, die ihre Waren per Katalog und Internet anbieten mit 4,2 Mrd. € Jahresumsatz. An zweiter und dritter Stelle folgen Ebay-Powerseller (2,5 Mrd. €) und die reinen Internetanbieter (2,4 Mrd. €).

karton.jpgWas bringt die Zukunft?
Der Online-Handel steht vor der großen Chance, sich mit innovativen Konzepten gegen die überholten Konzepte der Einzelhändler durchzusetzen und weiter kontinuierlich Marktanteile zu gewinnen. In wenigen Jahren wird damit gerechnet, dass 10% des Warenhandels online abgewickelt werden…

bowling.png

…können andere.

Wer letzten Mittwochabend zufällig das Gilde Bowling in Hamburg besuchte, konnte das Dealjaeger.de-Team wieder in freier Wildbahn erleben.

Angeführt von Leitwolf Sven (2.v.l.) zeigte die Redaktion Biss: (Z)Erlegt wurden 54 Strikes, 48 Spares, 12 Burger, 23 Bier und vier Eis…